Berlusconis

Neuer Skandal

Berlusconis "Harem" aufgedeckt

Das Privatleben des italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi ist in Italien zur Staatsaffäre aufgerückt. Der Skandal um seine rätselhafte Beziehung zur 18-jährigen Schülerin Noemi Letizia hat eine beispiellose Lawine ins Rollen gebracht. Täglich veröffentlichen italienische Medien neue Einzelheiten über Berlusconis Beziehungen zu jungen Frauen, denen er Rollen in Filmen und in Fernsehshows sowie Karrieren in der Politik verschaffte.

Party mit 50 jungen Frauen gefeiert
Das regierungskritische Wochenmagazin "L'Espresso" veröffentlichte pikante Details über die Vorliebe Berlusconis, attraktive Frauen mit Hoffnungen auf einen Durchbruch in der Fernsehwelt in seiner traumhaften Luxusvilla auf Sardinien zu versammeln. Aus dem Bericht mit dem vielsagenden Titel "Berlusconis Harem" geht hervor, dass der damals noch als Oppositionschef amtierende Berlusconi 50 junge Frauen im Alter von 20 bis 30 Jahren nach Sardinien eingeladen habe, um in seiner Luxusvilla Neujahr 2007/08 zu feiern. Die Frauen, darunter mehrere Schauspielerinnen und Showgirls, seien mit Berlusconis Privatflugzeug nach Sardinien geflogen worden. Berlusconi habe jeder ein Schmuckstück, darunter ein Collier mit einem Schmetterling, Ringe und Anhänger geschenkt. Jede Frau durfte auf Kosten des Medienzaren für 2.000 Euro shoppen.

Schönheitsköniginnen bevorzugt
Showgirls, Models, eine Konkurrentin der von Berlusconis Sender Canale 5 ausgestrahlte Reality Show "Big Brother", zwei Teilnehmerinnen an dem Schönheitswettbewerb Miss Albania in Italien zählten zu den Gästen in der prunkvollen Villa des Medienzaren. Als Favoritin des Ministerpräsidenten galt laut L'Espresso das deutsch-slawische Model Sabina Began, die nach Berlusconis Erfolg bei den Parlamentswahlen im April 2008 sogar in die römischen Residenz des Ministerpräsidenten eingeladen worden sei.

Jobs an Freundinnen vermittelt
Seinen Favoritinnen pflegte Berlusconi auch Jobs zu vermitteln, was oft über den befreundeten TV-Serien-Produzenten Guido De Angelis erfolgte. Einigen Frauen, wie der 32-jährigen Elvira Savino, gelang sogar der Sprung in die Politik. Die enge Freundin des Models Sabina Began wurde von Berlusconi persönlich in die Wahllisten seiner Partei eingetragen und bei den Parlamentswahlen im April sofort zur Abgeordneten gewählt.

Druck auf Manager ausgeübt
L'Espresso berichtete auch von Protokollen abgehörter Telefongespräche Berlusconis mit dem Manager Agostino Saccá, Ex-Direktor der RAI-Tochter "RAI Fiction". Aus den Gesprächen geht klar hervor, dass Berlusconi Druck auf den Manager ausübte, um jungen Schauspielerinnen Rollen in TV-Serien zu sichern. Die Telefongespräche wurden im Auftrag der neapolitanischen Staatsanwaltschaft aufgezeichnet, die gegen Berlusconi wegen politischer Korruption ermittelt hatte.

Berlusconi hatte bereits vor zwei Jahren wegen seines "Harems" auf Sardinien für einen Eklat gesorgt. Das Klatschmagazin "Oggi" veröffentlichte Bilder des strahlenden Medienzaren im Park seiner Luxusvilla auf Sardinien mit fünf jungen, gut aussehenden Frauen. Auf einem Foto spazierte der heute 72-jährige Premierminister Hand in Hand mit einer rothaarigen Frau. In einem anderen Foto saß der TV-König auf einem Stuhl mit zwei sportlich gekleideten Frauen auf seinen Knien.

Skandale als politisches Problem
Berlusconi sei es als Medienkönig gewohnt, dass junge Frauen um ihn kreisen, so L'Espresso. "Jetzt ist aber der Ministerpräsident nicht mehr ein TV-Unternehmer, er ist ein Regierungschef. Die Tatsache, dass er tagelang hübsche Zwangzigjährige beherbergt, um seine Tage als Siebzigjähriger zu verschönern ist ein politisches Problem geworden", kommentierte L'Espresso.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen