A-Tec nimmt Contor-Angebot an

Beim Verkauf und damit der Sanierung des börsenotierten Mischkonzerns A-Tec von Mirko Kovats, der im Oktober 2010 in die Insolvenz geschlittert ist, ist über das Wochenende eine Entscheidung gefallen. Wie A-Tec am Montag früh ad hoc mitteilt, wurde das Angebot der Contor Industries Gmbh vom 30. Juni angenommen. Damit werde die Sanierungsquote von 47 Prozent erfüllt.

Das Contor-Angebot setzt sich aus drei Teilen zusammen, alle Zahlungen haben bis spätestens 30. September zu erfolgen. Die den Angoten zugrundeliegenden Konzepte seien mit den wesentlichen in den einzelnen Divisionen finanzierenden Banken und Kreditversicherern erörtert und die Angebote in der Folge entsprechend den von diesen geäußerten Wünschen nachgebessert worden, heißt es weiter.

Contor Industries wurde Kovats zufolge vom "selbstständigen Berater der A-Tec" Thomas Schätti gegründet - an der selben Firmenadresse wie die A-Tec. Dass Contor eine Strohfirma der A-Tec sei, hatte Kovats zurückgewiesen.