A-Tec-Sanierungsplan angenommen - Investor gesucht

Die Gläubigerversammlung des insolventen Mischkonzerns A-Tec hat heute, Mittwoch, dem angebotenen Sanierungsplan mit überwiegender Mehrheit zugestimmt. Demnach erhalten die Gläubiger 47 Prozent plus einer Superquote, die erst in den nächsten Wochen eruiert wird. Nun hat Sanierungsverwalter Matthias Schmidt bis zum 30. Juni 2011 Zeit, einen Investor für den A-Tec-Konzern z u suchen.

Die Gläubigerversammlung des insolventen Mischkonzerns A-Tec hat heute, Mittwoch, dem angebotenen Sanierungsplan mit überwiegender Mehrheit zugestimmt. Demnach erhalten die Gläubiger 47 Prozent plus einer Superquote, die erst in den nächsten Wochen eruiert wird. Nun hat Sanierungsverwalter Matthias Schmidt bis zum 30. Juni 2011 Zeit, einen Investor für den A-Tec-Konzern z u suchen.

Die Quote muss spätestens nach neun Monaten per Ende September 2011 beim Sanierungsverwalter eingezahlt werden, erklärte Gläubigersprecher Hans-Georg Kantner nach der Sitzung. Der Investor muss zirka 250 Mio. Euro aufbringen, so Kantner weiter. Sollte bis Ende September das Geld nicht eingezahlt werden, sei die Liquidation unumgänglich. "Dies erhöht spürbar die Chancen für die A-Tec", erklärte Kantner. Gleichzeitig erwarte er sich aber nicht allzu viel von der Superquote - höchstens ein paar Prozentpunkte.