AMD erleidet Gewinneinbruch im vierten Quartal

Der US-Chipkonzern AMD hat im vierten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Der Überschuss sei auf 375 Millionen Dollar (278 Mio. Euro) von 1,2 Mrd. Dollar vor einem Jahr gefallen, teilte Advanced Micro Devices (AMD) mit. Je Aktie ergab sich damit ein Ergebnis (Non-Gaap) von 14 Cent.

Damit übertraf AMD trotz des Rückgangs die Markterwartungen. Analysten hatten im Durchschnitt lediglich mit elf Cent je Anteilsschein kalkuliert. Die Aktie stieg nachbörslich um rund drei Prozent.

Für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres rechnet der Rivale von Weltmarktführer Intel mit einem stabilen bis leicht rückläufigen Umsatz. Experten erwarten Umsatzerlöse von 1,54 Mrd. Dollar für den Jahresauftakt nach 1,65 Mrd. Dollar im Schlussquartal.

Lesen Sie auch