Erwartungen nicht erfüllt

AMD verfehlt Erwartungen - Aktie auf Talfahrt

Der US-Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) hat im zweiten Quartal die Markterwartungen deutlich verfehlt. Ohne Sonderposten habe sich der Fehlbetrag auf 62 Cent je Aktie belaufen, teilte die Nummer zwei der Branche am Dienstagabend nach US-Börsenschluss mit.

Analysten hatten im Durchschnitt lediglich mit einem Minus je Anteilsschein von 53 Cent gerechnet. Unter dem Strich stand ein Minus von 335 Mio. Dollar nach 1,19 Mrd. Dollar im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Umsatz fiel um 13 Prozent auf 1,18 Mrd. Dollar. Weltmarktführer Intel hatte Mitte Juli dagegen mit überraschend starken Quartalszahlen und einem optimistischen Ausblick Hoffnung auf bessere Zeiten in der Technologiebranche geweckt. Die AMD-Aktie brach nachbörslich um über zwölf Prozent ein.