Annington bei Börsendebüt über Ausgabepreis

Bei ihrer Börsenpremiere sind die Aktien des Wohnungskonzerns Deutsche Annington deutlich über ihrem Ausgabepreis gestartet. Der erste Kurs am Donnerstag lag bei 17,10 Euro. Der im zweiten Anlauf reduzierte Ausgabepreis betrug 16,50 Euro.

Nach dem Scheitern des ersten Börsengang-Versuchs hatte der Eigentümer Terra Firma seine ursprünglichen Preisvorstellungen aufgeben müssen, weil sich zu einem Mindestpreis von 18 Euro bei weitem nicht genügend Investoren fanden. Am Dienstag unternahm die Deutsche Annington einen zweiten Versuch - mit Erfolg. Zum reduzierten Preis griffen Investoren zu, die Bücher füllten sich rasch. Nach nur acht Stunden wurden die Orderbücher geschlossen. Investmentbankern zufolge überstieg die Nachfrage das Angebot am unteren Ende der Spanne um das Drei- bis Vierfache. Die Deutsche Annington ist damit an der Börse 3,7 Milliarden Euro wert. Erstnotiz war am heutigen Donnerstag.

Lesen Sie auch