Arbeitslosenzahl im Juli in Deutschland leicht gestiegen

Artikel teilen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli saisonbedingt um 67.000 auf 2,876.000 gestiegen. Das waren 63.000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte. Vor einem Jahr hatte sie bei 7,0 Prozent gelegen.

"Die Grundtendenz am deutschen Arbeitsmarkt ist im Juli weiter insgesamt positiv, es zeigen sich aber Anzeichen einer schwächeren Entwicklung. Die Arbeitslosigkeit ist in der Sommerpause vor allem aus saisonalen Gründen gestiegen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur, Frank-Jürgen Weise.

Saisonbereinigt stieg die Arbeitslosenzahl in Deutschland im Juli um 7.000 auf 2,888 Millionen an. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl nahm im Vergleich zum Vormonat im Westen Deutschlands um 11.000 zu, im Osten hingegen nahm sie um 4.000 ab.

OE24 Logo