ATX fester bei 2.724,46 Punkten

Die Wiener Börse hat sich am Dienstagnachmittag mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg bis 14.15 Uhr um 0,70 Prozent auf 2.724,46 Punkte. Nach den hohen Kurseinbußen vom Wochenstart berichtete ein Händler aktuell von einer "Erholung auf breiter Front".

Nach wie vor tendierten die heimischen Indexschwergewichte mit positiven Vorzeichen. Andritz kletterten 2,02 Prozent auf 71,37 Euro, OMV verbesserten sich um 1,19 Prozent auf 28,60 Euro und voestalpine rückten um 0,70 Prozent auf 32,34 Euro vor. In Telekom Austria (plus 0,60 Prozent auf 9,19 Euro) und Erste Group (plus 0,35 Prozent auf 33,35 Euro) kam es zu moderaten Zugewinnen.

Seine Anleger nicht überzeugen konnte Rosenbauer mit den Zahlen zum Jahresauftakt. Die Rosenbauer-Aktie fiel 0,80 Prozent auf 38,30 Euro.

Der Baukonzern erwirbt unterdessen fünf Töchter der schwedischen NIMAB-Gruppe, die 2010 zusammen 40 Mio. Euro Bauleistung erzielten. Die Strabag-Titel bauten einen Gewinn von 0,87 Prozent und tendierten bei 20,98 Euro.