Wiener Börse am Nachmittag etwas fester

Die Wiener Börse hat sich am Mittwochnachmittag bei schwachem Volumen fester gezeigt. Der ATX lag um 14.15 Uhr bei 2.878,47 Punkten, das ist ein Plus von 1,19 Prozent.

Händlern zufolge sei derzeit vor allem die Stimmung an den internationalen Börsen ausschlaggebend. Neue Impulse durch wichtige Unternehmensnachrichten blieben jedoch weitgehend aus. An der Spitze der Kursliste fanden sich Intercell, welche sich um 5,19 Prozent auf 6,30 Euro befestigen konnten. Der Kursabsturz von 28 Prozent von Montag konnte in den vergangenen zwei Tagen aber noch nicht wettgemacht werden.

Gut gesucht zeigten sich auch OMV, welche 3,69 Prozent auf 32,29 Prozent zulegen konnten. Händlern zufolge kursieren derzeit Gerüchte, dass die OMV ihren 36-Prozent-Anteil an dem Kunststoffhersteller Borealis an die International Petroleum Investment Co (IPIC) verkaufen könnte. Durch den Verkauf könnte die OMV etwa 1 Mrd. Euro einnehmen und dadurch eine Kapitalerhöhung noch etwas hinauszögern, so ein Marktteilnehmer.