ATX gibt Gewinne teilweise ab

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag mit höherer Tendenz gezeigt, aber ihre Vormittagsgewinne teilweise eingebüßt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.531,47 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 9,37 Punkten bzw. 0,37 Prozent.

Gute Stimmungsdaten aus Deutschland und die kräftigen Kursgewinne bei den Aktien der Telekom Austria konnten den ATX im Verlauf stützen. Der vom ifo-Institut ermittelte Geschäftsklimaindex stieg von 110,7 Punkte im März auf 111,2 Zähler. Experten hatten hingegen mit einem leichten Rückgang gerechnet.

Nach dem Kurssprung der Telekom Austria am Vormittag tendierten die Aktien aktuell mit einem Plus von 6,83 Prozent und damit knapp unterhalb der von America Movil gebotenen 7,15 Euro je Titel. Am Mittwochabend wurde der Syndikatsvertrag zwischen ÖIAG und America Movil doch noch unterzeichnet, woraufhin der von Carlos Slim kontrollierte Konzern ein Übernahmeangebot für Aktien im Streubesitz in der Höhe von 7,15 Euro je Aktie vorgelegt hatte.

Die Papiere von Lenzing zogen ebenfalls kräftig hoch. Die Aktien des Faserherstellers verteuerten sich vor dem Hintergrund positiver Analystenstimmen um kräftige 6,16 Prozent. Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben das Votum für die Titel von "Hold" auf "Buy" hinaufgesetzt und das Kursziel von 43 auf 52 Euro erhöht.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo