ATX startet gut behauptet bei 2.885,66 Punkten

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.885,66 Punkten nach 2.884,89 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 0,77 Punkten bzw. 0,03 Prozent.

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.885,66 Punkten nach 2.884,89 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 0,77 Punkten bzw. 0,03 Prozent.

Der heimische Leitindex zeigte sich entgegen seinem europäischen Börsenumfeld mit leicht höheren Notierungen. Das frühe Geschäft gestaltete sich wie erwartet ruhig. Kursrelevante Unternehmensnachrichten blieben Mangelware.

In einem schwachen europäischen Branchenumfeld rückten Raiffeisen um 0,58 Prozent auf 41,10 Euro vor. In Erste Group gab es hingegen Abgaben von 0,39 Prozent auf 34,87 Euro. Wesentlich zur leicht positiven Markttendenz trugen auch Verbund-Papiere (plus 1,51 Prozent auf 27,63 Euro) bei. Vor der bevorstehenden Fusion mit der britischen PartyGaming büßten bwin (minus 3,52 Prozent auf 28,27 Euro) hingegen am unteren Ende des Kurszettels kräftig ein.