ATX tendiert weiter leicht im Minus

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.299,38 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,15 Prozent.

Auch an den übrigen europäischen Indizes fiel der Handel zum Wochenausklang recht dünn und ohne größere Impulse aus. Marktteilnehmer verwiesen auf Zurückhaltung vor dem Notenbanker-Treffen im US-amerikanischen Jackson Hole. Dort wird heute neben der Fed-Chefin Janet Yellen auch EZB-Präsident Mario Draghi eine Rede halten, Investoren erhoffen sich davon weitere Aufschlüsse über die zukünftige Geldpolitik der beiden Notenbanken.

An der Wiener Börse wurden weiter die Zahlenvorlagen vom Vortag verarbeitet. Insbesondere die Raiffeisen Bank International (RBI) stand dabei im Fokus: Nachdem deren Anteilsscheine am Vortag gestützt von einem überraschend hohen Halbjahresgewinn noch über elf Prozent zugelegt hatten, verloren sie am Berichtstag 2,39 Prozent auf 20,26 Euro.

Ebenso schwach nach deren vortägiger Zahlenveröffentlichung zeigten sich Lenzing, die sich um 1,08 Prozent auf 45,74 Euro ermäßigten. Der oberösterreichische Faserhersteller hatte einen um zwei Drittel gesunkenen Halbjahresgewinn mitgeteilt, vor allem fallende Preise hatten das Ergebnis belastet. Nun soll das im Vorjahr beschlossene Sparpaket verschärft werden, hieß es.