Kein EU-Land mit Opel-Werken will sich beteiligen

Kurzarbeit bei Opel Eisenach erwartet

Mit dem Auslaufen der Abwrackprämie müssen sich die Eisenacher Opelaner wieder auf unfreiwillige Pausen einstellen.

"Wir werden ohne Kurzarbeit nicht klarkommen", sagte Betriebsratschef Harald Lieske der dpa. Bis Ende Oktober solle eine Regelung für das Restjahr stehen. Auch in der kommenden Woche wird im Werk nicht gearbeitet.

"Diese Ferien waren aber schon zu Beginn des Jahres geplant und haben nichts mit der Auftragslage zu tun", beteuerte Lieske. Zu den Zweifeln der EU an dem Opel-Verkauf an Magna wollte sich der Betriebsratschef nicht äußern.

Magna ist der einzige Bieter, der das Werk in Eisenach erhalten wollte. Der Schwerpunkt der Produktion liegt in Eisenach auf dem Corsa. Aktuell arbeiten hier 1.700 Menschen.