Leoni will von Autobranche unabhängiger werden

Leoni verkauft eigene Aktien

Dem deutschen Autozulieferer spült der Verkauf eigener Aktien einen Bruttoemissionserlös von 42,5 Mio. Euro in die Kasse.

Der Nürnberger Spezialist für Kabel und Bordnetzsysteme hat gut 2,9 Mio. Aktien für 14,50 Euro je Anteilsschein platziert. Mit dem eingenommenen Geld soll nun die Eigenkapitalquote verbessert und Schulden abgebaut werden.

Der Anteil von gut 10 % am Grundkapital wurde im vergangenen Herbst erworben, um Zukäufe zu tätigen. Wegen der Wirtschaftskrise wurden entsprechende Pläne jedoch auf Eis gelegt.