Protest gegen Schnellstraßenbau in der Steiermark

Mehrere Bürgerinitiativen haben Samstagvormittag (8. August) in Unzmarkt (Bezirk Judenburg) die B317, Friesacherstraße, zwei Stunden lang blockiert. Sie wollten damit gegen den Ausbau der Murtal Schnellstraße (S36) und Klagenfurter Schnellstraße (S37) protestieren, weil damit eine neue Transitschneise eröffnet werde.

Mit dem Weiter- bzw. Neubau der Schnellstraßen befürchten Anrainer eine Vervierfachung des Verkehrsaufkommens. Verkehrsministerin Doris Bures (S) wirft man Gesprächsverweigerung vor: Alternativvarianten seien nie ernsthaft geprüft worden. Die Asfinag plant den Weiterbau der S36 (Judenburg - Scheifling) im Herbst (Fertigstellung 2013), für die S37 soll eine endgültige Trasse (Klagenfurt über Perchauer Sattel bis Scheifling) bis Ende 2009 vorgelegt werden.

Ausdrücklich unterstützt wurde der Protest von den Grünen. "Eine vierspurige Schnellstraße bringt eine Transitlawine ins Murtal und wäre eine Geldvernichtung zulasten der Bevölkerung und der regionalen Wirtschaft", erklärte Verkehrssprecher LAbg. Lambert Schönleitner, der an der Blockade teilnahm.