Autohersteller führen deutsches Markenranking an

Mercedes-Benz und BMW führen im Ranking der Firma Interbrand die Rangliste der wertvollsten deutschen Marken an. Mit einem Markenwert von 25,54 Mrd. Euro stach der Stuttgarter Autobauer seinen bayerischen Rivalen mit 25,49 Mrd. Euro knapp aus, wie das Beratungsunternehmen am Dienstag mitteilte.

Auf Platz drei schaffte es die Walldorfer Softwareschmiede SAP (13,4 Mrd. Euro), gefolgt von der Deutschen Telekom (12,3 Mrd. Euro).

Interbrand hat zum ersten Mal ein Ranking der 50 wertvollsten deutschen Marken aufgestellt. Dabei flossen einer Sprecherin zufolge Werte aus dem im vergangenen Jahr ermittelten weltweiten Ranking, aber auch Neuberechnungen ein.

Vier der ersten zehn Plätze sicherten sich die deutschen Autohersteller: Europas größter Autohersteller Volkswagen (8,9 Mrd. Euro) lag auf Platz fünf, Audi (6,2 Mrd. Euro) belegte Platz acht. Der Sportwagenbauer Porsche (5,2 Mrd. Euro) folgte mit etwas Abstand auf Platz zwölf. Zu den zehn wertvollsten deutschen Marken gehören außerdem Siemens, BASF, Adidas und Bayer. Die letzten Plätze belegten der Diskonter Netto (48), Tchibo (49) und der Elektronikhändler Saturn (50).

Bei der Ermittlung des Markenwerts berücksichtigt Interbrand neben den finanziellen Kennzahlen des Unternehmens auch die Wirkung der Marke auf den Kunden und die relative Markenstärke. Letztere zieht nicht nur den Vergleich zur Konkurrenz, sondern soll auch eine Aussage über den Einfluss der Marke auf zukünftige Gewinne treffen.