Baxter baut in Wien um 30 Mio. Euro

Pharmakonzern investiert

Baxter baut in Wien um 30 Mio. Euro

Insgesamt sollen heuer 100 Mio. Euro in Österreich investiert werden.

Der Pharmakonzern Baxter hat am Mittwoch in Wien-Donaustadt (Lange Allee  24) den Grundstein für ein neues Produktionsgebäude gelegt, in dem biologische Gewebekleber für die Chirurgie hergestellt werden sollen. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt 30 Mio. Euro. Das Gebäude soll Ende 2014 in Betrieb genommen werden, wie das Unternehmen mitteilte.

2011 investierte Baxter in Österreich rund 47 Mio. Euro in Betriebsanlagen, heuer sollen es rund 100 Millionen sein. Der US-Pharma- und Biotech-Konzern Baxter hatte 1996 die österreichische Immuno AG übernommen und beschäftigt heute in Österreich 4.100 Leute - im vergangenen Jahr kamen 116 dazu. Weltweit hat der Konzern 50.000 Mitarbeiter.