BDI im ersten Halbjahr mit weniger Umsatz und mehr Gewinn

Die an der Frankfurter Börse notierte steirische BDI - BioEnergy International hat das erste Halbjahr 2011 mit weniger Umsatz, aber mit einem verbesserten Ergebnis abgeschlossen. Der Umsatz ging um 13 Prozent auf 17,4 (nach 19,9) Mio. Euro zurück, das Vorsteuerergebnis (EBT) fiel mit 2,9 (nach 2,1) Mio. Euro um 37 Prozent besser aus, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Das operative Ergebnis (EBIT) wuchs von 1,9 auf 2,6 Mio. Euro, das Periodenergebnis (nach Minderheiten) von 1,8 Mio. Euro auf 2,3 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie betrug 0,60 (0,47) Euro.

Mit einem Auftragsbestand von 22 Mio. Euro seien die Kapazitäten gut ausgelastet, dennoch lag man gegenüber dem Stichtag 2010 (25,1 Mio. Euro) zurück. Der neue Geschäftsbereich Biogas sei erfolgreich weiter ausgebaut worden, weitere Biodiesel- und Biogasanlagen befänden sich im Stadium konkreter Verhandlungen, so das Unternehmen. Im ersten Halbjahr stieg die EBIT-Marge auf 15,1 (9,3) Prozent.

Lesen Sie auch