Börse Frankfurt im Eröffnungshandel freundlich

Der deutsche Aktenmarkt ist am Freitag freundlich in den Handel gestartet. Der DAX legte in den ersten Minuten 0,21 Prozent auf 7.208,62 Punkte zu. Der Leitindex steht damit knapp unter seinen höchsten Stand seit Mai 2008 bei etwas mehr als 7.222 Punkten.

Vor dem am Nachmittag mit Spannung erwarteten Arbeitsmarktbericht aus den USA rechnen Börsianer allerdings mit einer gewissen Zurückhaltung der Investoren auch am deutschen Aktienmarkt. Indes unterstützt die gute Vorgabe der Wall Street den DAX: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann 0,26 Prozent seit dem Handelsschluss auf Xetra am Vortag.

Finanzwerte zählten im frühen Geschäft die den Favoriten: Munich Re knüpften an ihren kurzfristigen Aufwärtstrend an und verteuerten sich nach den am Vortag vorgelegten Zahlen an der DAX-Spitze um 1,11 Prozent auf 118,35 Euro. JPMorgan hatte die Aktien des weltgrößten Rückversicherers zuvor von "Neutral" auf "Overweight" gehoben und das Ziel von 134 auf 145 Euro erhöht.