Zürcher Börse schließt mit freundlicher Tendenz

Die Schweizer Börse ist am Dienstag freundlich aus dem Handel gegangen, jedoch unter den Niveaus vom frühen Nachmittag. Auftrieb für die Märkte habe es europaweit durch den zuvor in den USA erzielten politischen Kompromiss zu Steuererleichterungen gegeben, hieß es im Handel. Entsprechend tendierten auch die US-Börsen im frühen Geschäft freundlich.

Die Schweizer Börse ist am Dienstag freundlich aus dem Handel gegangen, jedoch unter den Niveaus vom frühen Nachmittag. Auftrieb für die Märkte habe es europaweit durch den zuvor in den USA erzielten politischen Kompromiss zu Steuererleichterungen gegeben, hieß es im Handel. Entsprechend tendierten auch die US-Börsen im frühen Geschäft freundlich.

Die Sorgen wegen der Eurokrise und mögliche Zinssatzerhöhungen in China seien in den Hintergrund getreten, meinten Börsianer. Auch Konjunkturhoffnungen wurden als Gründe für die gute Stimmung angeführt. Hierzulande profitierten vor allem zyklische Werte.

Der Swiss Market Index SMI schloss um 0,78 Prozent höher auf 6.462,53 Punkten, unter dem Tageshoch von 6.510 Punkten. Der gekappte Swiss Leader Index (SLI) stieg um 0,89 Prozent auf 1.027,97 Zähler und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,78 Prozent auf 5.811,45 Punkte. Unter den Bluechips legten konjunkturabhängige Titel deutlich zu, darunter ABB (plus 2,2 Prozent).

Lesen Sie auch