Börse Tokio nach gestrigem Kursrutsch im Plus

Der Tokioter Aktienmarkt hat sich am Freitag nach dem gestrigen Kursrutsch wieder etwas erholt. Der Nikkei-225 Index schloss um 1,94 Prozent fester bei 12.686,52 Zählern.

Unterstützung kam von positiv aufgenommenen US-Wirtschaftsdaten vom Donnerstag. Daneben hat das japanische Kabinett zum Wochenschluss Maßnahmen zur Förderung des Wirtschaftswachstums verabschiedet, darunter die Einrichtung von Sonderwirtschaftszonen, Anreize für private Investitionen und die Förderung der Frauen-Berufstätigkeit.

Trotz eines etwas befestigten Yens zeigten sich einige Exportwerte unter den Kursgewinnern. So legten Nissan Motors 0,72 Prozent auf 986,0 Yen zu und Toshiba-Aktien gewannen klare 2,89 Prozent auf 463,0 Yen.

Auch Bankwerte siedelten sich vermehrt im grünen Bereich an. Nomura zogen um 2,34 Prozent auf 699,0 Yen an und Bank of Yokohama stiegen um 2,45 Prozent auf 460,0 Yen. Dagegen sackten Mitsubishi UFJ Financial Group um klare 1,73 Prozent auf 567,0 Yen ab und notierten damit unter den größten Verlierern im Nikkei-225.