Börse Tokio ohne klare Richtung

Die Börse in Tokio hat am Freitag ohne klare Richtung tendiert. Der Nikkei-225 Index verlor leicht um 0,05 Prozent auf 9.737,56 Zähler. Der Topix Index schloss hingegen mit 801,04 Einheiten und einem kleinen Aufschlag von 0,23 Prozent.

Starke Konjunkturdaten aus China hätten die Risikobereitschaft in der Region wieder steigen lassen und Aktienkäufer angezogen, so ein Marktstratege. In China sorgte der Einkaufsmanagerindex für die Industrie für eine positive Überraschung. Der Indikator - erhoben von der Großbank HSBC - stieg auf 50,9 Zähler und signalisiert damit leichtes Wachstum der chinesischen Industrie.

Die Stimmung unter den japanischen Industriemanagern ist hingegen auf den schlechtesten Wert seit März 2010 gesunken, teilte die japanische Zentralbank mit. Vor allem die wegen des territorialen Konflikts angespannten Beziehungen mit China hätten sich negativ ausgewirkt.

Unter den Einzelwerten zogen Tepco 7,80 Prozent an. Sharp konnten mit plus 7,60 Prozent ebenfalls klar zulegen.