Börse Tokio schließt deutlich im Minus

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch mit deutlich schwächeren Notierungen geschlossen. Der Nikkei-225 Index sackte 1,98 Prozent ab.

Die anhaltende Schwäche der chinesischen Wirtschaft hat die asiatischen Aktienmärkte unter Druck gesetzt. Die jüngsten Liquiditätsspritzen aus China zeigten Händlern zufolge keine nachhaltige Wirkung. Auf den Märkten lasteten vielmehr Sorgen, wonach ein langsameres Wachstum in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt sowie die Eurokrise die Unternehmensgewinne weltweit schmälern könnten. Der US-Konzern Alcoa hatte am Vorabend bereits ein abgeschwächtes Wirtschaftswachstum Chinas als Grund für eine weltweit nachlassende Aluminiumnachfrage genannt.

Auf Unternehmensebene schlossen Toyota mit einem Kursrückgang von 1,90 Prozent auf 2.943,0 Yen. Der weltgrößte Autobauer ruft erneut zahlreiche Autos zurück. 7,43 Millionen Fahrzeuge werden in die Werkstatt beordert, weil elektrische Fensterheber defekt sein könnten.