Börse Tokio schließt knapp behauptet

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag den Handel mit knapp behaupteter Tendenz beendet. Der Nikkei-225 Index gab geringfügig um 3,26 Punkte oder 0,04 Prozent auf 8.678,89 Zähler nach. Der Topix Index schloss mit 744,21 Einheiten und einem Abschlag von 1,81 Punkten oder 0,24 Prozent.

Der Handel sei von der Anspannung der Anleger vor dem am Wochenende anstehenden EU-Gipfel gezeichnet gewesen, sagten Händler. Nach einem neuen Zeitplan ist eine definitive Entscheidung aber erst später zu erwarten. Die Regeln für den Ausbau des Euro-Rettungsschirms EFSF sollen demnach spätestens am nächsten Mittwoch stehen.

Die Aktien der nach Marktwert größten japanischen Bank Mitsubishi gehörten mit einem Minus von 0,59 Prozent auf 335 Yen zu den Verlierern. Einen deutlichen Verlust von 3,29 Prozent auf 1.057 Yen gab es bei den Titeln des Mitsui & Co. Händler führten dies darauf zurück, dass die Rohstoffpreise auf das erste Wochenminus seit drei Wochen zusteuerten.