Börse Tokio schließt mit Verlusten

Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Freitag vor Bekanntgabe des monatlichen US-Arbeitsmarktberichts mit Verlusten geschlossen. Der Nikkei-225 Index fiel 62,83 Punkte oder 0,66 Prozent auf 9.492,21 Zähler.

Vor allem eine gewisse Zurückhaltung und Vorsicht vor den anstehenden Jobdaten aus den Vereinigten Staaten habe auf die Stimmung gedrückt, nachdem am Mittwoch der Bericht des Arbeitsmarkt-Dienstleisters ADP über die Beschäftigtenzahl im US-Privatsektor enttäuscht habe, sagten Händler.

Unter den Einzelwerten legten Sharp um 0,14 Prozent auf 738 Yen zu, nachdem die Aktien zeitweise sogar rund drei Prozent zugelegt hatten. Der Elektronikkonzern hatte den Markt positiv mit seinem Ergebnisausblick für das Gesamtgeschäftsjahr überrascht. Nikon sanken hingegen nach einem negativen Analystenkommentar der Deutschen Bank um 2,19 Prozent auf 1.832 Yen. Diese hatte den Titel von "Buy" auf "Hold" abgestuft.