Börsen-Crash verbrennt 5.000.000.000.000 Euro

"Schwarzer Freitag" an Finanzmärkten

Börsen-Crash verbrennt 5.000.000.000.000 Euro

Brexit-Blutbad an den Börsen: Pfund stürzt ab, Crash vernichtet 5 Billionen Euro!

Der Brexit ließ die Börsen beben, die Finanzzentren erlebten die blutigsten Verluste seit der Finanzkrise 2008. Wegen der Panik an den Aktienmärkten wurden in wenigen Stunden weltweit fast 5 Billionen (!) Euro an Börsenwert vernichte. Viele Anleger nutzten die Panikkurse aber auch für Schnäppchenkäufe.

Banken unter Druck

Die Wiener Börse brach am Freitag zeitweise um 11 % ein. Vor allem die Banken taumelten, Raiffeisen und Erste Group knickten um bis zu 13 % ein. Im Handelsverlauf erholte sich Wiens ATX wieder leicht. Der Brexit-Schock hatte die Finanzmärkte also eiskalt erwischt. Die meisten Anleger hatten sich zuletzt auf einen Verbleib der Briten in der EU eingerichtet.

Gold

In Panik schmissen Anleger nach dem Brexit das Pfund auf den Markt und flüchteten ins Gold. Die britische Währung stürzte auf den tiefsten Stand seit 1985. Bei Google suchten am Freitag Millionen Briten nach „Gold kaufen“. Dementsprechend legte der Goldpreis um 4 % auf rund 1.317 Dollar zu.