Bosch baut Werk in Rumänien aus

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch erweitert für 43 Mio. Euro sein Werk in Rumänien und schafft 1.000 neue Jobs. Bis Ende 2013 sollen zunächst etwa 300 Arbeitsplätze entstehen, bis Ende 2020 weitere 700, teilte der Stuttgarter Konzern mit. In dem neuen Teil der Fabrik sollen Komponenten für Fahrerassistenzsysteme wie ABS und ESP gefertigt werden. Baubeginn ist bereits im Frühjahr 2012.

Den Bosch-Standort im rumänischen Blaj gibt es seit 2007, derzeit arbeiten dort rund 580 Menschen. In dem Werk von Bosch Rexroth wird Technik zum Einsatz im Maschinenbau produziert.

Bosch hat weltweit mehr als 300.000 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr verbuchte der Zulieferer einen Rekordumsatz von 51,4 Mrd. Euro. Die komplette Bilanz präsentiert das Unternehmen am 26. April.

Lesen Sie auch