Bosch darf US-Werkstattausrüster schlucken

Der Autozulieferer Bosch hat grünes Licht für die Übernahme des US-Werkstattausrüsters SPX Service Solutions erhalten. Die US-Wettbewerbsbehörde FTC genehmigte am Montag das 1,15 Mrd. Dollar (887 Mio. Euro) schwere Geschäft. Allerdings musste Bosch Zugeständnisse machen: Die Stuttgarter verkaufen eine Sparte, die Geräte zur Aufarbeitung von Auto-Klimaanlagen herstellt; zudem gewähren sie ihren Konkurrenten Zugang zu bestimmten geschützten Techniken. Dadurch solle eine Monopolstellung in dem Bereich verhindert werden, erklärte die FTC in Washington.

Lesen Sie auch