British Airways erstmals seit 2008 mit Gewinn

Dank eines massiven Sparprogramms hat die Fluggesellschaft British Airways (BA) erstmals seit 2008 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Im ersten Geschäftshalbjahr bis Ende September erzielte BA einen Gewinn von 107 Mio. Pfund. 2009 hatte die Airline in diesem Zeitraum noch einen Verlust von 217 Mio. Pfund vermeldet.

Dank eines massiven Sparprogramms hat die Fluggesellschaft British Airways (BA) erstmals seit 2008 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Im ersten Geschäftshalbjahr bis Ende September erzielte BA einen Gewinn von 107 Mio. Pfund. 2009 hatte die Airline in diesem Zeitraum noch einen Verlust von 217 Mio. Pfund vermeldet.

BA steigerte den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,4 Prozent auf 4,45 Mrd. Pfund. Dabei legte der Passagiersektor um 6,2 Prozent auf 3,88 Mrd. Pfund zu, das Frachtgeschäft wuchs um 39 Prozent auf einen Umsatz von 350 Mio. Pfund.

Das zweite Geschäftsquartal lief deutlich besser als die ersten drei Monate seit April, als Streiks und Vulkanasche den Betrieb beeinträchtigten. BA meldete für den Zeitraum Juli bis August ein operatives Ergebnis von 370 Mio. Pfund, nach 111 Mio. Verlust im Vorjahr. Dennoch will BA für das erste halbe Geschäftsjahr keine Dividende zahlen.