Austro-Unternehmer plant Neustart der Drogeriekette Schlecker

business-insider

Austro-Unternehmer plant Neustart der Drogeriekette Schlecker

KitzVenture-Boss Patrick Landrock hat sich die Rechte an der Kultmarke Schlecker gesichert. In den nächsten Monaten will er die Drogeriekette neu starten.

Das Comeback des Jahres zeichnet sich ab. Vor zehn Jahren ging die deutsche Drogeriekette Schlecker spektakulär pleite, jetzt will der Tiroler Unternehmer und Selfmade-Millionär Patrick Landrock die Kult-Kette neu aufziehen. Er ist Inhaber der Markenrechte an Schlecker und will schon "in den nächsten Monaten" mit der Schlecker+ GmbH durchstarten.

© Gettyimages
Austro-Unternehmer plant Neustart der Drogeriekette Schlecker
× Austro-Unternehmer plant Neustart der Drogeriekette Schlecker

Nicht nur Drogeriewaren, auch Lebensmittel und Büroartikel

"Wir wollen Schlecker wieder zu der alten Größe hochbringen, aber mit einem anderen Konzept", sagt Landrock. "Schlecker wird in Zukunft kein reiner Drogeriemarkt mehr werden, sondern auch stark mit Produkten des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel, Büro-und Geschäftsbedarfsprodukte sowie Baumarktartikeln auftreten", so der Chef des Beteiligungsunternehmens kitzVenture.  Damit geht Landrock in Richtung Vollsortiment. Seine Vision: Schlecker soll eine fixe Größe in der Nahversorgung werden, auch und gerade im ländlichen Raum.

Zusätzlich soll der neue Schlecker einen sogenannten "Miet-Commerce" für Unterhaltungs- und Haushaltsgeräte sowie Baumaschinen betreiben. Heißt: Bei Schlecker können sich Kunden in Zukunft beispielsweise Staubsauger oder Rasenmäher ausleihen.

Erst online, dann Aufbau des Filialnetzes

Geplant ist, im ersten Halbjahr 2022 online zu starten und in den Monaten darauf erste stationäre Filialen aufzubauen. Mit verschiedenen Investoren gibt es laut Landrock "fortgeschrittene Gespräche". Der Online-Bereich sei schon "komplett durchfinanziert", sagte der Unternehmer gegenüber dem SWR. Was den Aufbau eines Filialnetzes betrifft, gehe es um mehrere hundert Millionen Euro. 

Frontalangriff auf Bipa, dm, Müller & Co.

Wo die neue Gesellschaft angesiedelt wird - ob in Deutschland oder Österreich - war zuletzt noch nicht fix. Jedenfalls soll es ein Frontalangriff auf Bipa, dm oder Müller werden. Landrock will "Schlecker neu" als starken Player am heiß umkämpften Drogeriemarkt und in der Handelsbranche generell positionieren.