Cadbury goes Café

Cadbury will Starbucks Konkurrenz machen

Der britische Süßwarenhersteller Cadbury will einem Zeitungsbericht zufolge der Kaffeehauskette Starbucks in Großbritannien Konkurrenz machen. Wie die die "Financial Times" berichtete, will das Unternehmen unter dem Namen Cadbury Cocoa House eigene Cafés eröffnen. Demnach will Cadbury in den kommenden drei bis fünf Jahren etwa 60 Kaffeehäuser eröffnen.

Um sich von den etablierten Konkurrenten wie Starbucks abzusetzen, wolle Cadbury auf seine Tradition als britischer Schokoladenhersteller setzen.

Cadbury war zu Jahresbeginn von dem US-Lebensmittelhersteller Kraft Foods aufgekauft worden. Das Mutterhaus hat laut dem Zeitungsbericht seinen Segen für den Einstieg auf den Kaffeehaus-Markt erteilt. Erste Gespräche mit Lizenznehmern würden bereits geführt, auch halte das Unternehmen bereits nach geeigneten Ladenlokalen Ausschau.