Chinas Industrie wächst nur schwach

Die Geschäfte in der chinesischen Industrie haben sich im September nur leicht verbessert, die Stimmung in den Führungsetagen der Branche ist aber auf den höchsten Stand seit 17 Monaten gestiegen. Der Einkaufsmanager-Index erhöhte sich leicht auf 51,1 Punkte von 51,0 Zählern im August, wie die Statistikbehörde in Peking am Dienstag mitteilte.

Damit lag der Index weiter über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten, fiel aber schwächer aus als von Volkswirten erwartet.

Analysten sagten, zwar zeige sich die Industrie insgesamt stabil. Doch auf den zweiten Blick gebe es einige Ungleichgewichte. So litten vor allem kleinere Firmen unter Überkapazitäten und einer schwachen Nachfrage.

Chinas Führung hat das Ziel von 7,5 Prozent Wachstum für dieses Jahr ausgegeben. Das Ziel werde erreicht, hatte Ministerpräsident Li Keqiang betont.

Lesen Sie auch