Credit Agricole steigerte Gewinn trotz Problemen in Griechenland

Die französische Bank Credit Agricole hat zum Jahresauftakt die Schwäche in Griechenland mit einem deutlichen Gewinnplus im Heimatmarkt mehr als ausgeglichen. Der Gewinn stieg von 470 Mio. Euro auf eine Milliarde Euro, wie die Bank am Freitag in Paris mitteilte. Dabei profitierte die Bank auch von deutlich geringeren Aufwendungen für mögliche Kreditausfälle.

Die Erträge kletterten um zehn Prozent auf 5,3 Mrd. Euro. Belastet wurde das Ergebnis erneut von der griechischen Tochter Emporiki, die wegen der Probleme in dem Land tief in den roten Zahlen blieb.