Daimler pumpt 1,2 Mrd. Euro in neue Kompaktmodelle

Der Autokonzern Daimler peilt dieses Jahr einen neuen Absatzrekord an und setzt dabei große Hoffnungen in seine neuen Kompaktmodelle. Für die Produktion der neuen A- und B-Klasse im deutschen Werk Rastatt investiere der Konzern insgesamt rund 1,2 Mrd. Euro, erklärte Vorstandschef Dieter Zetsche.

Die Hälfte davon sei bereits geflossen, die restlichen 600 Mio. sollen bis Ende nächsten Jahres folgen. Allein in diesem Jahr kämen in Rastatt 500 neue Arbeitsplätze hinzu. Ab Oktober will Daimler dort eine dritte Schicht in der Montage fahren, weil die Nachfrage so hoch ist.

Nach früheren Angaben kalkuliert Daimler damit, in etwa fünf Jahren die Milliarden-Investitionen wieder hereingeholt zu haben und Geld mit den neuen Kompaktwagen zu verdienen. Die neue A-Klasse sei seit dem Verkaufsstart Mitte Juni schon mehr als 40.000 mal bestellt worden. Von der B-Klasse seien seit der Markteinführung im November 2011 per Juni über 70.000 Fahrzeuge ausgeliefert worden.

Lesen Sie auch