Daimler baut Pkw-Werk in den USA massiv aus

Der Autobauer Daimler baut sein Pkw-Werk in den USA massiv aus und schafft 1.400 neue Arbeitsplätze. Die Stuttgarter werden in Tuscaloosa im US-Bundesstaat Alabama künftig fünf statt bisher drei Modelle bauen. Neben den Geländewagen der M-, GL- und R-Klasse sowie dem 2014 erwarteten Anlauf der C-Klasse soll von 2015 an ein ganz neues Mercedes-Modell vom Band laufen.

Allein für die Produktion des fünften Modells nimmt Daimler 350 Mio. US-Dollar in die Hand und schafft 400 neue Jobs. Die geplanten Investitionen kommen zu den bisher angekündigten Ausgaben am Standort von mehr als 2 Mrd. Dollar hinzu. Damit werden nun zwischen 2010 und 2014 insgesamt 2,4 Mrd. Dollar in die Produktion in Tuscaloosa fließen.

"Dieses neue Modell ist ein wichtiger Baustein unserer Wachstumsstrategie", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche. "Es ist eines der zehn zusätzlichen Modelle, die wir allein in den nächsten vier Jahren über alle Segmente hinweg einführen." Details zu dem Fahrzeug nannte Daimler nicht.