Delta schreibt wieder Gewinne

Die US-Fluggesellschaft Delta schreibt dank niedrigerer Kosten wieder schwarze Zahlen. Für das abgelaufene Quartal wies das US-Unternehmen am Mittwoch einen Überschuss von 685 Mio. Dollar (519,7 Mio. Euro) aus, nachdem im Jahr zuvor noch ein Verlust von 168 Mio. Dollar zu Buche stand.

Vor allem die Ausgaben für Kerosin gingen deutlich zurück. Aber auch die Aufwendungen für den operativen Betrieb fielen um acht Prozent. Der Umsatz des Konzerns lag mit 9,71 Mrd. Dollar in etwa auf der Höhe des Vorjahres. Während der Passagiergeschäft gut lief, gab es im Cargo-Bereich ein klares Minus.

Der Konkurrent US Airways meldete unterdessen einen leichten Gewinnrückgang im Quartal auf 287 Mio. Dollar. Dafür wurden primär Steuereffekte verantwortlich gemacht. Das Unternehmen ist gerade dabei, mit American Airlines zur weltgrößten Airline zu fusionieren.