Der Dow Jones verliert 0,23 Prozent

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch überwiegend etwas schwächer geschlossen. Der Dow Jones gab 0,23 Prozent auf 14.526,16 Zähler ab. Im Eröffnungshandel wurden die US-Aktienindizes von schwachen Daten aus dem Immobiliensektor belastet. Im Verlauf grenzten die Indizes ihre Verluste ein, der Nasdaq drehte bis Sitzungsende sogar noch leicht ins Plus.

United Health Group gingen mit einem Plus von 1,74 Prozent auf 56,62 Dollar an der Spitze des Dow Jones Index aus dem Handel. Die Finanz-Website Stockcall.com sieht den Krankenversicherer als einen der Gewinner der Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama. Humana Inc., die ebenfalls genannt wurden, gewannen an der NYSE 3,03 Prozent auf 68,72 Dollar dazu.

Schwach verlief der Handelstag hingegen für zahlreiche Finanzwerte: JPMorgan verbuchten die höchsten Kursverluste im Dow Jones mit minus 1,79 Prozent auf 47,77 Dollar, Bank of America fielen um 0,41 Prozent auf 12,23 Dollar.