Der Euro tendiert am Nachmittag etwas schwächer

Der Euro hat sich am Freitagnachmittag etwas schwächer gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3364 US-Dollar, nach 1,3382 Dollar in der Früh. Ein Händler sah vor allem am Vormittag wiederholt Versuche, über die Marke von 1,34 Dollar auszubrechen. Am Nachmittag hätten sich diese nun beruhigt, was er sowohl mit dem - insbesondere datenseitig - ruhigen Wochenausklang, als auch mit Gewinnmitnahmen unter Anlegern, begründete. Im weiteren Verlauf sei mit keinen größeren Impulsen mehr zu rechnen, hieß es weiter.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3373 (zuletzt: 1,3360) Dollar ermittelt und liegt damit 1,36 Prozent oder 0,0179 Einheiten über dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8614 (0,8620) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2310 (1,2307) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 128,96 (128,68) japanischen Yen.

Lesen Sie auch