Deutsche Arbeitslosenzahl im Mai geringer als üblich gefallen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai zwar gesunken, aber schwächer als für diesen Monat üblich. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte, ging die Erwerbslosigkeit auf 2,855 Millionen zurück. Dies seien 108.000 Arbeitslose weniger gewesen als im April und 105.000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote fiel auf 6,7 Prozent. Vor einem Jahr war sie bei 7,0 Prozent.

BA-Chef Frank-Jürgen Weise sagte, der Arbeitsmarkt habe sich insgesamt weiter positiv entwickelt. "Allerdings schwächt sich die positive Grundtendenz etwas ab", fügte Weise hinzu. Dies hänge auch damit zusammen, dass die Statistik weniger stark als in den Vorjahren durch Fördermaßnahmen für Arbeitslose entlastet werde.

Saisonbereinigt blieb die Arbeitslosenzahl laut BA unverändert. Volkswirte hatten einen saisonbereinigten Rückgang um 5000 erwartet nach einem unerwartet deutlichen Anstieg im April.