Ver.di Gewerkschaft Streik

Deutsche Bank

Top-Manager machen Kasse

Mit Aktien des eigenen Hauses Kasse gemacht.

Top-Manager der Deutschen Bank haben die jüngsten Kursgewinne genutzt und mit Aktien des eigenen Hauses Kasse gemacht. Allein Asien-Chef Robert Rankin verkaufte Papiere für 1,7 Mio. Euro, wie die Bank am Freitag mitteilte. Der Leiter der Vermögensverwaltung für reiche Privatkunden, Pierre de Weck, veräußerte Aktien über gut 360.000 Euro und Strategiechef Fabrizio Campelli für knapp 233.000 Euro. Die Aktien der Deutschen Bank haben seit Jahresgewinn rund ein Viertel an Wert gewonnen. Die Manager des Instituts bekommen einen großen Teil ihrer Boni mittlerweile in Aktien ausgezahlt.