Deutsche Post will 750 Mio. Euro in Paketgeschäft investieren

Die Deutsche Post investiert in ihr wachsendes Paketgeschäft, mit dem der Konzern stagnierende Umsätze im Briefbereich kontern will. Der Konzern wolle in den nächsten Jahren rund 750 Mio. Euro für die Modernisierung des deutschlandweiten Paketnetzwerks aufwenden.

Ziel sei, "dass ein Paket zukünftig deutschlandweit so schnell befördert werden kann wie heute ein Brief", kündigte der zuständige Post-Vorstand Jürgen Gerdes an. Unter anderem sollen die Sendungen in den Paketzentren künftig schneller sortiert werden, um sie rascher an die Kunden ausliefern zu können. Zudem solle die Sparte profitabler arbeiten, um "einen weiter zunehmenden Ergebnisbeitrag des Paketgeschäfts innerhalb des Unternehmensbereichs Brief sicherzustellen", teilte die Post weiter mit. Das Paketgeschäft der Post profitiert in Deutschland vom rasch wachsenden Internet-Handel. Das Konzern liefert Waren aus, die die Verbraucher bei Online-Händlern bestellen. I

Lesen Sie auch