Do & Co-Chef will Einstieg bei Lufthansa-Caterer LSG prüfen

Der börsenotierte österreichische Caterer Do & Co prüft eine Teilnahme an einem Bieterprozess um den derzeit noch der Lufthansa gehörenden Bordverpfleger-Weltmarktführer LSG Sky Chefs - wenn es denn dazu kommt. "Außer Zeitungsmeldungen gibt es gar nichts", sagte Do-&-Co-Chef Attila Dogudan Mittwochabend. "Wenn man mit uns reden will, werden wir uns das anschauen".

LSG setzte zuletzt mehr als 2,3 Mrd. Euro um und beschäftigt rund 30.000 Leute. Ob das Unternehmen nicht etwas groß wäre für Do & Co? "Muss man nicht Träume haben?", fragte Dogudan zurück. Do & Co hat selber 6.000 Leute und macht zwei Drittel seiner Umsätze mit Airlines. Mit neuen Konzepten wie dem mit der AUA habe man auch Chancen, in einem fallenden Markt dazuzugewinnen.

Lesen Sie auch