Dow Jones steigt um 0,08 Prozent

Die New Yorker Aktienbörsen haben den Handel am Freitag ohne klare Richtung beendet. So schloss der Dow Jones minimale 0,08 Prozent höher bei 14.712,55 Einheiten.

Im Dow Jones zeigten sich Hewlett-Packard (plus 1,94 Prozent auf 19,97 Dollar) am festesten, gefolgt von Boeing mit plus 1,29 Prozent auf 91,67 Dollar. Die Vorzeigemaschine des US-Flugzeugherstellers, der "Dreamliner", darf nach zahlreichen technischen Problemen bald wieder in Japan abheben. Das ist ein wichtiger Schritt, denn die zwei Fluggesellschaften All Nippon Airways (ANA) und Japan Airlines (JAL) besitzen gut die Hälfte aller bisher ausgelieferten 50 Langstreckenjets.

Auch unter den stärksten Werten im Dow Jones notierten Chevron (plus 1,29 Prozent auf 120,04 Dollar). Chevron übertraf mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten, obwohl wegen gesunkener Ölpreise im ersten Jahresviertel der Überschuss von 6,5 auf 6,2 Mrd. US-Dollar gesunken ist. Auch der Umsatz gab nach, und zwar von 59 auf 54 Mrd. Dollar.