Dufthersteller Givaudan steigerte Halbjahresgewinn um zwei Drittel

Der Schweizer Aromen- und Duftproduzent Givaudan hat im ersten Halbjahr dank der ungebrochenen Nachfrage in Schwellenländern und nach Luxusparfüms besser verdient. Der Reingewinn stieg um 68 Drittel auf 201 Mio. Franken (167 Mio. Euro), wie der Weltmarktführer am Freitag mitteilte. Der Umsatz wuchs um sechs Prozent auf 2,13 Mrd. Franken.

Givaudan bekräftigte sein mittelfristiges Wachstumsziel. Der Genfer Konzern peilt organisch jährlich ein Wachstum von 4,5 bis 5,5 Prozent an und will Marktanteile gewinnen. Das Marktwachstum wird auf zwei bis drei Prozent veranschlagt.

Lesen Sie auch