EasyJet verdreifacht seinen Gewinn

Der britische Billigflieger EasyJet hat dank eines hohen Passagieraufkommens den Gewinn im Gesamtjahr fast verdreifacht. Der Vorsteuergewinn sei auf vergleichbarer Basis auf 188,3 Mio. Pfund (222 Mio. Euro) von 43,7 Mio. Pfund im Vorjahr gestiegen. Der Umsatz kletterte um 11,5 Prozent auf 2,97 Mrd. Pfund. Auch die geringeren Treibstoffkosten hätten zu der Entwicklung beigetragen.

Der britische Billigflieger EasyJet hat dank eines hohen Passagieraufkommens den Gewinn im Gesamtjahr fast verdreifacht. Der Vorsteuergewinn sei auf vergleichbarer Basis auf 188,3 Mio. Pfund (222 Mio. Euro) von 43,7 Mio. Pfund im Vorjahr gestiegen. Der Umsatz kletterte um 11,5 Prozent auf 2,97 Mrd. Pfund. Auch die geringeren Treibstoffkosten hätten zu der Entwicklung beigetragen.

EasyJet hatte Anfang Oktober seine Prognose für den Vorsteuergewinn im Gesamtjahr angehoben. Zuletzt rechnete das Unternehmen mit etwas mehr als 150 Mio. Pfund. Insgesamt transportierte die Fluggesellschaft im Geschäftsjahr 2009/10 per Ende September 48,8 Millionen Passagiere. Das waren fast acht Prozent mehr als im Vorjahr.

EasyJet will nun auch erstmals eine Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Die erste soll im Jahr 2012 ausgezahlt werden. Die Aktien gaben zu Börsenbeginn 0,9 Prozent nach auf 468 Pence und lag damit im Markttrend.