Eli Lilly überrascht mit Gewinnanstieg

Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat seinen Gewinn im zweiten Quartal dank höherer Umsätze mit verschreibungspflichtigen Medikamenten stärker als erwartet gesteigert. Das Ergebnis belief sich auf 1,16 Mrd. Dollar (816 Mio. Euro) nach 959 Mio. Dollar vor Jahresfrist, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf 5,29 Mrd. Dollar und entsprach damit den Erwartungen der Analysten.

Der Konzern hob zudem seinen Gewinnausblick für das Gesamtjahr an: Vor Sonderposten wird nun ein Ergebnis von 4,20 bis 4,30 Dollar je Aktie erwartet, nach zuvor vier bis 4,25 Dollar je Anteilsschein.

Je Aktie lag der Gewinn bei 1,06 Dollar nach 88 Cent vor Jahresfrist. Vor Sonderposten belief sich das Ergebnis je Aktie im abgelaufenen Vierteljahr auf 1,12 Dollar. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Ergebnis je Anteilsschein von 1,02 Dollar gerechnet.