Eni im ersten Quartal mit deutlichem Gewinnwachstum

Der italienische Energiekonzern Eni SpA (Ente Nationale Idrocaburi) hat im ersten Quartal 2012 ein Gewinnwachstum von 42 Prozent auf 3,62 Milliarden Euro verzeichnet. Die Ölproduktion sank um 0,6 Prozent auf 1,674 Millionen Barrel pro Tag gegenüber dem Vergleichsquartal 2011. Bei dem Verkauf von Gas kam es zu einem 5,3-prozentigen Rückgang auf 30,61 Milliarden Euro, was der sinkenden Nachfrage und der zunehmenden Konkurrenz zuzuschreiben sei, teilte das Unternehmen mit.

Die exzellenten Resultate im ersten Quartal 2012 seien auf die Wiederaufnahme der Produktion in Libyen und den wachsenden Ölpreisen zuzuschreiben, kommentierte Enis Geschäftsführer Paolo Scaroni. Im laufenden Jahr rechnet Eni mit einer zunehmenden Ölproduktion.

Lesen Sie auch