Eni trennt sich von Gasnetztochter Snam

Die italienische Gasnetzgesellschaft Snam Rete Gas, Tochter des italienischen Gaskonzerns ENI, trennt sich vom Mutterkonzern. Dies wurde von der Industriekommission des italienischen Senats beschlossen, die für einen dementsprechenden Liberalisierungsplan der Regierung Monti grünes Licht gegeben hat. Die Trennung soll bis September 2013 erfolgen.

Durch diesen Schritt wird eine stärkere Liberalisierung auf dem italienischen Gasmarkt ermöglicht, was geringere Gasgebühren für die Verbraucher bedeuten soll. ENI hält einen 52,5-prozentigen Anteil an Snam. Das Industrieministerium und die Energiebehörde werden Pipelines für den Import von ausländischem Gas genau überprüfen. Damit will man Engpässe bei der Gasversorgung verhindern, wie es anlässlich der Kältewelle der vergangenen Wochen der Fall gewesen sei. Mit dem Liberalisierungspaket will die Regierung Monti der lahmen italienischen Wirtschaft neuen Schwung verleihen.