Erster Dreamliner-Testflug seit Pannenserie

Zweistündig

Erster Dreamliner-Testflug seit Pannenserie

Es sollen mögliche Mängel an den Batterien der 787 geprüft werden.

Nach der Pannenserie mit seinem Dreamliner hat der US-Flugzeugbauer Boeing einen ersten Testflug mit dem Großraumflugzeug unternommen. Eine Maschine vom Typ 787 sei am Samstag in Seattle im US-Bundesstaat Washington zu dem etwa zweistündigen Testflug aufgebrochen, teilte das Unternehmen mit. Dieser erlaube es Boeing, "Tests der Leistung der Flugzeug-Batterien während des Flugs vorzunehmen", sagte Boeing-Sprecher Marc Birtel. Der Flug könne online unter der Adresse http://flightaware.com/live/flight/BOE5 verfolgt werden sowie unter der Twitter-Adresse @BoeingAirplanes.

Boeing hatte sich von der US-Luftfahrtbehörde FAA Testflüge über unbewohntem Gebiet genehmigen lassen. Nach einer Pannenserie im Zusammenhang mit den Lithium-Ionen-Batterien an Bord der Maschinen hatte die FAA Mitte Januar ein weltweites Flugverbot für die insgesamt 50 Dreamliner verhängt. Boeing stoppte die Auslieferung seines Prestigeflugzeugs, bis das Problem geklärt ist.