Euro am Nachmittag etwas fester bei 1,3130 Dollar

Der Euro hat am Dienstag gegen den Dollar etwas zugelegt. Gegen 15.15 Uhr notierte der Euro bei 1,3130 US-Dollar. Das tägliche EZB-Fixing wurde mit 1,3130 Dollar ermittelt. Gegen den Yen konnte der Euro Boden gut machen, gegen Pfund und Franken notierte der Euro kaum verändert.

Nach den kräftigen Zugewinnen des Euro gegen den Dollar am Montagabend, gab es am Dienstag vorerst wenig Bewegung. "Die Bewegung gestern war ziemlich massiv", sagte ein Devisenhändler in Wien, "es gab auch Gerüchte, dass der Internationale Währungsfonds Euro kauft". Dadurch seien in Folge automatische Stopp-Aufträge ausgelöst worden, die den Euro weiter nach oben befördert haben. Zudem sei der am Dienstag veröffentlichte ZEW-Index sehr gut ausgefallen und habe den Euro weiter gestützt.

Insgesamt seien die Devisenmärkte aber weiter sehr nervös, hieß es. "Im Moment ist alles über Stopps getrieben, da kann alles schnell wieder nach unten gehen", sagte ein Händler.